Messe

JEC World 2024

Besuchen Sie uns am Stand T52 in Halle 6 vom 5. bis 7. März 2024 in Paris. Erfahren Sie, wie sensXPERT die Landschaft der Überwachung und Optimierung von Composites-Fertigungsprozessen für jedes produzierte Teil neu gestaltet.

sensXPERT Booth at JEC World 2023

5.-7. März 2024 in Paris

Besuchen Sie uns am Stand T52 in Halle 6

Wir freuen uns, Sie herzlich zur JEC World 2024 einzuladen. Unsere sensXPERT Digital Mold Lösung wurde entwickelt, um die Überwachung und Optimierung von Verbundwerkstoff-Fertigungsprozessen mittels In-Mold-Materialcharakterisierung neu zu denken und unvergleichliche Einblicke und Echtzeitdaten für eine verbesserte Produktivität zu liefern.

Unsere Highlights auf der JEC World 2024

Konferenzvortrag von Dr. Alexander Chaloupka

Nehmen Sie auf der JEC World 2024 an einem spannenden Vortrag teil, in dem unser Geschäftsführer und Technischer Leiter erläutert, wie kosteneffizient qualitativ hochwertige Produkte hergestellt werden können. Gewinnen Sie wertvolle Einblicke in verschiedene Fertigungsprozesse aus den führenden Branchen durch unsere Erfolgsgeschichten von Kunden. Wann und wo? 5. März 2024 um 12:00 Uhr in Agora 6 (Halle 6)

Nehmen Sie an der Diskussion über Composites Manufacturing 4.0 teil

Nehmen Sie mit unserer Geschäftsführerin Cornelia Beyer an einer dynamischen Podiumsdiskussion zum Thema „Composites Manufacturing 4.0: Unlocking Efficiency and Sustainability Through Automation & Digitalization“ teil. Gewinnen Sie wertvolle Perspektiven, wie Automatisierung und Digitalisierung die Composites-Fertigung für eine effizientere und nachhaltigere Zukunft umgestalten. Wann und wo? 7. März 2024 um 12:00 Uhr in Agora 5

Gelegenheiten zum Networking

Die JEC World 2024 ist nicht nur eine Veranstaltung, sondern eine Gemeinschaft von Fachleuten, Experten und Innovatoren. Treten Sie mit unserem Team und anderen Teilnehmern in Kontakt, um Herausforderungen zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und potenzielle Kooperationen zu erkunden. Unser Stand in Halle 6, Stand T52, ist Ihre Anlaufstelle zum Networking.

/

Exklusives Gewinnspiel

Gewinnen Sie eine kostenlose Materialcharakterisierung

Kommen Sie an unserem Stand vorbei und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil! Wir verlosen eine kostenlose Materialcharakterisierung zur Ermittlung des Optimierungspotenzials in Ihrem Fertigungsprozess. Das sensXPERT-Team führt bis zu 10 Messungen an einem von Ihnen eingesandten Material durch und präsentiert die Ergebnisse in einem Termin.

Teilnehmen

Composites Exchange

Two Birds, One Stone: Cost Efficient and High Quality Products with an Intelligent Process Optimization Solution

Dienstag, 5. März 2024 um 12:00 – 12:25 Uhr in Agora 6 (Hall 6)

Strengere Vorschriften, die eine hohe Qualität von Kunststoffbauteilen verlangen, und steigender Kostendruck belasten die Hersteller von Verbundwerkstoffen zunehmend. Um mit den wachsenden Anforderungen Schritt zu halten, fragen sich viele Unternehmen, wie sie mit intelligenten Prozesstechnologien diesen Spagat bewältigen können, während sie gleichzeitig neue Anwendungsbereiche für Verbundwerkstoffe, wie Wasserstoffbehälter und ähnliches, evaluieren. Eine neuartige Technologie, die intelligente Hardware mit maschinellem Lernen kombiniert, reduziert Ausschuss und Zykluszeiten und ermöglicht erhebliche Energieeinsparungen. Erfahren Sie, wie ein Luft- und Raumfahrtunternehmen die Auswirkungen dieser Prozessdigitalisierung auf die Produktionseffizienz, die Teilekosten und die Qualität untersucht hat. Die Implementierung eines Prozessüberwachungssystems ermöglichte eine Prozessanpassung in Echtzeit und Flexibilität in der Kühl-/Aushärtungsphase, was zu Zykluszeiteinsparungen von 30 %, einem finanziellen Vorteil von ca. 80 Mio. € pro Jahr und Prozessvisualisierungsmöglichkeiten führte. Im Automobilsektor erzielte ein wichtiger Akteur ähnliche Ergebnisse, die in einer Fallstudie vorgestellt werden.

Referent: Dr. Alexander Chaloupka

Podiumsdiskussion

Composites Manufacturing 4.0: Unlocking Efficiency and Sustainability Through Automation & Digitalization

Donnerstag, 7. März 2024 um 12:00 Uhr in Agora 5

Die Technologie revolutioniert die Fertigung immer weiter. Die Integration von Automatisierung, Robotik und digitalen Technologien verspricht eine noch nie dagewesene Effizienz, Präzision und Kosteneffizienz bei der Herstellung von Verbundwerkstoffen.

Diese Podiumsdiskussion wird sich mit den neuesten Fortschritten bei digitalen Konstruktionswerkzeugen, Simulation, Prozessoptimierung und intelligenter Fertigung im Bereich der Verbundwerkstoffe befassen und untersuchen, wie diese Spitzentechnologien die Landschaft der Verbundwerkstoffherstellung umgestalten und schnellere Produktionszyklen, einen geringeren Materialverbrauch, eine bessere Produktqualität und erweiterte Anpassungsmöglichkeiten ermöglichen, aber auch die Sicherheit gewährleisten, den Abfall reduzieren, das Ende der Lebensdauer verwalten und die Nachhaltigkeit fördern.

Moderation: Hannah Dammers (Leiterin der Abteilung Verbundwerkstoffproduktion, Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen)

Referenten:

Cornelia Beyer (Geschäftsführerin der NETZSCH Process Intelligence GmbH)

Avner Ben Bassat (Präsident & CEO bei PLATAINE)

Jose Feigenbaum (Innovationsleiter bei ROCTOOL)

Enrique Garcia (Leiter der Technologieabteilung des National Composites Centre UK)

Mitchell Smith (Direktor für Technologie und Verfahrenstechnik bei MRA Systems LLC)